WORK!

Über uns

Reklamationsordnung

Reklamationsordnung        

der Gesellschaft UNCLE SAM a.s., IČ (IdNr): 25738011, mit Sitz Praha 3, Koněvova 136/1704, PLZ 130 00, eingetragen im Handelsregister, geführt beim Stadtgericht in Prag, Abteilung B, Einlage 5794

I.

Diese Reklamationsordnung regelt das Vorgehen des Verkäufers, der Gesellschaft UNCLE SAM a.s., und des Käufers – Verbrauchers bei der Reklamation von Ware, die mittels des e-Shops des Verkäufers verkauft wurde, und bei der Geltendbringung der Rechte des Käufers aus einer fehlerhaften Leistung.

Diese Reklamationsordnung ist ein integraler Bestandteil der Geschäftsbedingungen für den elektronischen Handel und wird beim Verkauf von Ware mittels des e-Shops des Verkäufers zur Geltung gebracht.

II.

Prävention der Entstehung von Mängeln

Die Gesellschaft UNCLE SAM a.s. empfiehlt ihren Kunden, damit Sie vor dem Kauf einer konkreten Waren Art sorgfältig erwägen, zu welchem Zweck sie diese benutzen werden, und sich eine solche Ware auswählen, die für die von ihnen gewünschte Benutzungsintensität bestimmt ist, da eine ungeeignete oder übermäßige Benutzung irreversible Mängel verursachen kann, aus denen der Verkäufer nicht verpflichtet werden kann.

Zum Zweck der Wahrung der hohen Qualität der Ware während des gesamten Zeitraums ihrer Haltbarkeit ist es notwendig, damit die getragene Ware die richtige Größe hat, damit sie in Einklang mit dem Zweck benutzt wird, zu der sie hergestellt wurde, und damit sie durch Schonwäsche und durch Benutzung geeigneter Reinigungs- und Pflegemittel behandelt wird, gegebenenfalls damit sie zur Reinigung an eine geprüfte Reinigung übergeben wird. Die Materialien, aus denen die Ware hergestellt wurde, sind auf der Produktetikette oder im beigelegten Flugblatt spezifiziert, wo man auch die Empfehlungen zur richtigen Behandlung der Produkte finden kann.

III.

Warenqualität bei der Übernahme

Der Verkäufer haftet dem Käufer dafür, dass die verkaufte Sache bei der Übernahme keine Mängel hat. Insbesondere haftet der Verkäufer dem Käufer, dass zu dem Zeitpunkt, in dem der Käufer die Sache übernahm, die Sache die Eigenschaften hat, die die Seiten vereinbarten, und wenn eine Vereinbarung fehlt, solche Eigenschaften, die der Verkäufer beschrieb oder die der Käufer hinsichtlich des Charakters der Ware und auf der Grundlage der Reklame, die für sie durchgeführt wurde, dass sich die Sache zu dem Zweck eignet, den der Verkäufer für ihre Benutzung aufführt oder zu der diese Sache in der Regel benutzt wird, erwartete, dass die Sache der Qualität oder der Ausführung des vertraglichen Musters oder der Vorlage entspricht, wenn die Qualität oder die Ausführung laut eines vertraglichen Musters oder einer Vorlage bestimmt wurde, dass die Sache in der entsprechenden Menge, Maß oder Gewicht ist, und dass die Sache den Anforderungen der Rechtsvorschriften entspricht.

Wenn sich an der Sache im Verlauf von sechs Monaten ab der Übernahme ein Mangel aufzeigt, wird angenommen, dass die Sache bereits bei ihrer Übernahme mangelhaft war.

IV.

Geltendbringung der Reklamation

Der Käufer ist berechtigt, das Recht aus einem Mangel, der bei der Ware auftritt, im Zeitraum von vierundzwanzig Monaten ab der Übernahme zur Geltung zu bringen. Die Reklamation muss ohne überflüssigen Verzug, nachdem der Warenmangel festgestellt wurde, zur Geltung gebracht werden.

Rechte aus Mängeln können nicht zur Geltung gebracht werden, wenn der Warenmangel nur in der Abnutzung der Sache beruht, die auf ihre übliche Benutzung verursacht wird, oder wenn das aus dem Charakter der Sache hervorgeht. Die Rechte aus einer Mangelleistung stehen dem Käufer nicht zu, wenn der Käufer vor der Übernahme der Sache wusste, dass die Sache einen Mangel hatte, wenn der Käufer den Mangel selber verursachte oder wenn ihn ein äußeres Geschehnis verursachte. In diesen Fällen handelt es sich insbesondere um Mängel, die infolge einer unrichtigen Benutzung in Widerspruch zu dem Zweck, für den die Ware bestimmt ist, weiterhin infolge einer unsachgemäßen Reinigung, einer mangelhaften Behandlung usw. entstehen.

Die Ware muss zur Reklamation sauber, d.h. unbenutzt oder eventuell ausgewaschen und allgemein hygienisch unbedenklich vorgelegt werden.

Die Ware muss für die Geltendbringung der Reklamation auf Kosten des Käufers an die Adresse UNCLE SAM a.s., e-Shop, Koněvova 136, Praha 3, PLZ 130 00 zugestellt werden. Für die Beschleunigung des Prozesses wird empfohlen, dass der Käufer zusammen mit der Mitteilung über die Reklamation auch die Kopie der Rechnung, die vom Verkäufer ausgestellt wurde, zusendet.

Der Verkäufer empfiehlt dem Käufer, damit er die Ware zur Reklamation eingeschrieben oder auf andere Art zusendet, so dass man die Sendung im Verlauf des Transports verfolgen kann, und damit die Sendung versichert ist. Dadurch kann man Komplikationen im Fall des Aufhaltens oder Verlusts der Sendung während des Transports vorbeugen.

Bei der Geltendbringung der Reklamation beschreibt der Käufer den Mangel und wählt die Art des Anspruchs aus der Mängelleistung. Der Verkäufer weist die Kunden hin, dass die Ware, die zur Reklamation per Nachnahme zugesendet wird, nicht übernommen wird.

Der Verkäufer bestätigt dem Käufer, wann er das Recht zur Geltung brachte, was Inhalt der Reklamation ist, und welche Art der Erledigung der Reklamation der Käufer verlangt.

Der Verkäufer entscheidet über die Reklamation sofort, in schwierigen Fällen innerhalb von drei Werktagen. In diese Frist wird nicht die Dauer angerechnet, die nach der Art des Produkts oder der Dienstleistung zur fachlichen Beurteilung des Mangels angemessen notwendig ist. Die komplette Reklamation wird ohne überflüssigen Verzug, spätestens innerhalb von 30 Tagen ab dem Tag der Geltendbringung der Reklamation erledigt, insofern der Verkäufer und der Kunde keine längere Frist vereinbaren. Das vergebliche Verstreichen dieser Frist wird als wesentliche Verletzung des Vertrags angesehen, und der Käufer kann in einem solchen Fall jeden der Mängelansprüche zur Geltung bringen, auch wenn sie ihm bis zu diesem Zeitpunkt nicht zustanden.

Im Fall einer begründeten (berechtigten) Reklamation hat der Käufer das Recht auf Erstattung der notwendigen Kosten, die er zweckgerichtet bei der Geltendbringung der Rechte aus den Warenmängeln aufwandte.

V.

Mängelansprüche

Was einen Mangel anbelangt, den man beheben kann, hat der Käufer das Recht, damit er kostenlos, rechtzeitig und ordnungsgemäß behoben wird, und der Verkäufer ist verpflichtet, den Mangel ohne überflüssigen Verzug zu beheben.

Alternativ kann der Käufer im Fall eines behebbaren Mangels der Sache einen angemessenen Nachlass vom Kaufpreis verlangen.

Wenn das im Hinblick auf den Charakter des Mangels nicht unangemessen ist, kann der Käufer die Lieferung einer neuen Sache ohne Mängel (Austausch der Sache), oder wenn sich der Mangel nur auf einen Teil der Sache bezieht, den Austausch des Teils verlangen. Wenn die Forderung nach Austausch der Sache oder ihres Teils im Hinblick auf den Charakter des Mangels unverhältnismäßig ist, hat der Käufer das Recht auf kostenlose Behebung des Mangels.

Wenn dem Käufer der Anspruch auf Austausch der Sache oder ihres Teils entsteht, jedoch dieser Austausch nicht möglich ist (dem Verkäufer stehen z.B. weitere Stücke nicht mehr zur Verfügung), kann der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten.

Der Käufer hat das Recht auf einen angemessenen Preisnachlass auch in dem Fall, wenn der Verkäufer den Mangel an der Sache nicht beheben kann, sowie auch im Fall, wenn der Verkäufer in der angemessenen Zeit keine Abhilfe verschafft, oder dass die Abhilfe dem Käufer bedeutsame Schwierigkeiten verursachen würde.

Im Fall eines behebbaren Mangels der Sache, insofern der Käufer die Sache wegen eines wiederholten Auftretens des Mangels nach der Reparatur oder wegen einer größeren Anzahl an Mängeln nicht ordnungsgemäß benutzen kann, hat der Käufer neben dem Recht auf Behebung des Mangels oder auf einen angemessenen Preisnachlass vom Kaufpreis ebenso das Recht auf Austausch der Sache oder auf Rücktritt vom Kaufvertrag.

Im Fall des vergeblichen Verstreichens der Frist zur Erledigung der Reklamation hat der Käufer neben dem Recht auf Behebung des Mangels oder auf einen angemessenen Preisnachlass vom Kaufpreis ebenso das Recht auf Austausch der Sache oder auf Rücktritt vom Kaufvertrag.

VI.

Abschlussbestimmungen

Diese Reklamationsordnung verarbeiten die entsprechenden Bestimmungen des Gesetzes Nr. 89/2012 GBl. Bürgerliches Gesetzbuch, und des Gesetzes Nr. 634/1992 GBl., über den Verbraucherschutz, in der Fassung der letzten Vorschriften. Die Rechte des Verbrauchers, die ihm eventuell eine ausländische Rechtsordnung des Orts garantiert, wo der Käufer seinen gewöhnlichen Wohnsitz hat, wenn es sich gleichzeitig um einen Ort handelt, wohin die Ware zugestellt werden kann, werden dadurch nicht berührt.

Eventuelle Strittigkeiten zwischen dem Käufer und dem Verkäufer kann man außergerichtlich beispielsweise mittels der Tschechischen Handelsinspektion beilegen. Mehr Informationen über die außergerichtliche Beilegung von Strittigkeiten kann man auf den Internetseiten dieses Subjekts https://adr.coi.cz/cs finden. Der Verkäufer empfiehlt dem Käufer, dass er sich vorher, bevor er zur außergerichtlichen Beilegung von Strittigkeiten herantritt, mit der entstandenen Situation direkt an den Verkäufer wendet, zum Beispiel persönlich in einem Geschäft des Verkäufers oder mittels der E-Mailadresse info@uncs.eu.

 

Diese Reklamationsordnung erlangt am 12.05.2016 Wirksamkeit.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen